aufsatz

Die weiterführende AUFGABE

   Die weiterführende AUFGABE



1. Die Erörterung
Die Erörterung ist darf ausgerichtet, dass die wichtigsten Argumente, die sich inhaltlich an das Thema des Textes anlehnen, wie in einer Erörterung sachlich ausgeführt werden.  

Aufbau:
  • Behauptung
  • Begründung mit stichhaltigen Beweis
  • Abrundung als Rückführung, Folgerung

Stil:

  • reiner Sachstil
  • keine wörtliche Rede
  • keine persönlichen Namen und kein Erzählstil
Absicht:
  • erläutern, weiterführen eine Problems eine Sachlage
  • Überzeugung des Lesers
2. Die Persönliche Stellungnahme
Eine Stellungnahme kann erfolgen
  1. zu einer bestimmten Aussage eines Textes
  2. zur Einstellung des Verfassers
  3. zum angesprochenen Problem
 Aufbau:
  • Bezugnahme zum Text
  • argumentativer Aufbau
  • Beleuchtung des Problems – der Sachlage von einer anderen Seite
  • persönliche Meinung
  • Zusammenfassung am Schluss
Stil:
  • Sachstil
  • subjektive Abschnitte, aufgrund der eigenen Meinung
Absicht:
  • Übereinstimmung
  • oder größtenteils Übereinstimmung mit einigen Einschränkungen
  • oder größtenteils Ablehnung mit einigen Einschränkungen
  • oder Ablehnung
________________________________________________  

3. Der Leserbrief
Der Leserbrief ist ein Schreiben an eine Zeitung oder Zeitschrift, indem sich der Leser zu einem Zeitungsartikel, einer Sendung oder zu einem aktuellen Ereignis äußert. Diese Leserbriefe werden regelmäßig auf bestimmten Seiten von Zeitungen und Zeitschriften abgedruckt. 

Aufbau:
  • Bezugnahme auf den angesprochenen Artikel
  • Erläuterung des Problems/der Sachlage
  • klare Begründung der eigenen Position
  • wenn möglich, effektvoller, pointenartiger Schluss
Stil:
  • Angabe des Namens und der Adresse
  • Fragesätze, direkte Anrede von Personen
  • Rückgriff auf Zitate
  • überwiegend argumentativer Aufbau
  • Vorherrschen des Sachstils mit subjektiven/emotionalen Elementen
  • keine beleidigenden Äußerungen und Unwahrheiten
Absicht:
  • Ablehnung, Zustimmung, Protest
  • Berichtigung, Ergänzung, Verstärkung
________________________________________________  

4. Der Appell
Ein Appell ist ein eindringlicher Aufruf, der in einer Zeitung, Zeitschrift aber auch als Flugblatt erscheinen kann. 

Aufbau:
  • schlagwortartige Überschrift
  • knappe Darstellung der Lage/Situation
  • erwünschte Änderung/erwünschtes Ziel
  • Maßnahme, wie man dies erreicht
  • mahnender/auffordernder Schluss
  • evtl. Angabe der für den Appell verantwortliche Organisation, Gemeinschaft, Personengruppe, Einzelperson, etc.
Stil:
  • Ausrufesätze
  • Fragesätze
  • Anrede des Lesers
  • prägnante Reihungen
  • Schlagwärter
  • emotionale Elemente mit eingestreuten Sachinformationen
Absicht:
  • Beschwörung, Mahnung
  • Aufruf zum Handeln
________________________________________________  

5. Die Beschwerde
Eine Beschwerde ist ein Schreiben an eine Einrichtung oder eine Einzelperson, in dem man sich über einen Missstand beschwert. 

Aufbau:
  • Darstellung der Ausgangslage
  • Begründung für die Beschwerde
  • Erwartungshaltung/Forderung
  • Schlussformel mit Unterschrift
Stil:
  • Aussagesätze
  • Sachliche Erläuterung
  • argumentative Darstellung
  • möglichst emotionsfrei
  • Vorherrschen des Sachstils
Absicht:
  • Änderung, Zurücknahme
  • Korrektur, Überprüfung
________________________________________________

6. Der Antrag/Die Anfrage
Eine Anfrage ist ein Schreiben an eine Firma, öffentliche Einrichtungen oder eine Einzelperson, in dem man um Informationen bittet, Material anfordert, Ratschläge anfordert oder einen Misstand berichtet. 

Aufbau:
  • Nennen des Anliegens
  • Genaue Darstellung der Ausgangslage
  • eventuell konkrete Fragestellung
  • Schlussformel mit Unterschrift
Stil:
  • Aussagesätze
  • sachlich, präzise
  • möglichst emotionsfrei
  • Vorherrschen des Sachstils
Absicht:
  • Bewilligung, Ablehnung
  • Erklärung, Ratschlag, Anfrage
[ Besucher-Statistiken *beta* ]