aufsatz

Navigation

Empfehlen

Wetter

Besucherzähler

Die SPRACHANALYSE

Jeder Autor wählt seine sprachlichen Mittel ganz bewusst, um eine spezielle Wirkung beim Leser zu erzielen. Die Auflistung sprachlicher Mittel ist also nur sinnvoll, wenn man auch auf die Wirkung eingeht, die der Autor damit verfolgt. Dazu soll dir unten stehende Tabelle eine Hilfe sein, jedoch müssen die Wirkungen immer auf den zu bearbeitenden Text beziehen, so wirkt ein Neologismus in einer Kurzgeschichte anders wie in einer Glosse. Die Sprachanalyse beim Textgebundenen Aufsatz lässt sich in drei Bereiche teilen: Wortwahl und rhetorische Mittel, Satzbau und Sprachebene. 

Wortwahl und rhetorische Mittel
 
StilmittelBeispielmögliche Wirkung
treffende Adjektive:klebriger BistrotischDer Leser kann sich ein genaues Bild machen; sich gut in die Situation hineinversetzen.
Fremdwörter: Fachausdrücke:Ornamentik, Rhythmus, Joystick, IntelligenzDer Autor zeigt seine Kompetenz und erhöht damit die Glaubwürdigkeit.
Alliteration: [oder Stabreim]zwei aufeinanderfolgende Wörter beginnen mit dem selben AnfangsbuchstabenDas Schiff versank mit Mann und Maus; mit Kind und Kegel.Betonung, Hervorhebung, erhöht die Merkfähigkeit
Anapher:Wiederholung gleicher SatzanfängeWelche Wonne, welch ein Glück!Hervorhebung, Wichtigkeit darstellen
Hyperbel:Übertreibungzu Tode betrübt,himmelhoch jauchzendetwas ausdrucksstark deutlich machen, erheiternde Wirkung
Ironie:Man meint das Gegenteil vom Gesagten.Bei einem Smalltalk kommt es nicht darauf an etwas zu wissen, sondern seine Unwissenheit geschickt zu verbergen.verschleiert die Wahrheit sagen und Kritik an Missständen üben, erheiternde Wirkung
Klimax:stufenweise SteigerungIch könnte Tage, Wochen, Monate in Italien bleiben.Betonung des Wunsches, ironisch, erheiternd
Litotes:doppelte Verneinungnicht selten = oftHervorhebung durch Untertreibung
Metapher:Bildhafter Ausdruck mit übertragener BedeutungBücher verschlingen = sehr gerne Bücher lesenBetonung, Hervorhebung, erheiternd, der Leser kann sich ein genaues Bild machen
Neologismus:Wortneuschöpfungwirrflirrbunterheiternde Wirkung, Veranschaulichung
Personifikation:persönliche Darstellung eines leblosen oder abstrakten Begriffesdas Fenster gähnt,Mutter Erde anschaulich, lockert den Text auf, zum Teil erheiternd
Vergleich:Haare wie GoldVeranschaulichung
Wiederholungen:Sein Lachen wirkt ansteckend, sein Lachen erfüllt den Raum.als wichtig darstellen
Wortspiel:Ich hab den Saal schon voller und leerer gesehen, aber so voller Lehrer noch nie.witzig, komisch, geistreich
Symbol:bildhaftes Zeichen mit allgemeingültiger AussagekraftKreuz für Tode, Taube für Friedenvermittelt tiefere Bedeutung
Lautmalerei:ahmt eine Geräusch mit Lauten nachzischen,knisterneingängig, erklärend, stellt eine Gefühlslage dar
Archaismus:bewusst verwendeter veralteter AusdruckBeinkleid,Potz Tausenderheiternd, erläutern, nähe zum Leser
Euphemismus:sprachliche Beschönigungvollschlank = korpulent entschlafen = verstorbenmanchmal witzig, geistreich, eindringlich
Umschreibung:Ersetzt eine Wort durch ein anders, das weniger anstößig wirktStuhlgangvermeidet ungenehme Reaktion beim Leser, weist auf Tabuthemen der Gesellschaft hin
 

Satzbau
 
StilmittelBeispielmögliche Wirkung
Parenthese:Einschub in den SatzDie Arbeit – das muss man zugegeben – hat sich gelohnt.informiert zusätzlich, betont das Eingeschobene
Inversion:Umstellung der üblichen SatzstellungHerein tritt der König!besondere Betonung, weckt Aufmerksamkeit
Parallelismusähnlich gebaute Sätze, die direkt aufeinander folgenNacht ist es: nun reden… . Nacht ist es: nun erst erwachen… . Verstärkung des Wiederholen – dadurch besondere Hervorhebung
Rhetorische Frage:Scheinfrage; sie erwartet keine AntwortWillst du etwa behaupten, ich habe nicht recht?unterstreicht eine bestimmte Aussage
wörtliche Rede:„Wir sehen uns morgen.“macht den Text lebendig
indirekte Rede:Er meint, wir seien zu spät gekommen.typisch für Reportagen, Distanzierung des Journalisten vom Sprecher
Aufzählung:Er kaufte ein Shirt, einen Pullover, eine Teddybär…viele Informationen auf gedrängten Raum
Fragesätze:Was ist das Besondere daran?Leser wird miteinbezogen – zum Nachdenken angeregt
Ausrufesätze:Komm her!einen gewissen Nachdruck verleihen
Nachtrag:Einschub mit einem GedankenstrichWegen der Verbreitung von jugendgefährdender Filme – zu einer Geldstrafe… .Hervorhebung und Betonung des Nachgestellten


Sprachebene
 
SprachtypBeispielmögliche Wirkung
Hoch- bzw. Standartsprachevgl. Nachrichtensendungen   Aussage über den Autor und seine zu erreichende Zielgruppe, wenn gezielt eingesetzt zum Teil auch ironisch oder witzig,  
AlltagsspracheRedehaltung von Lehrern
UmgangsspracheSchüler am Pausenhof
JugendspracheJugendliche Ausdrücke
FachspracheAusdrucksweise von Dozenten, Experten – meist komplizierter Satzbau mit vielen Fremdwörtern
DialektFamiliengespräch
 
[ Besucher-Statistiken *beta* ]